Tag 8 Crowdfunding

Es ist Dienstag und wir versuchen nun heute mal die vielen Mails die wir bekommen haben zu sortieren und zu beantworten. Eine Menge Bewerbungen sind dabei, Kooperationsanfragen und natürlich neue Bestellungen! HOORAY!

Was uns aber an diesem Tag wirklich aus den Latschen kippen ließ: Jo wird beim Blick in unser Konto plötzlich blass und sagt:“Wir haben da eine 1000.- € Spende erhalten!“ Auf Nachfrage von wem, meint er nur:“Unbekannt!“

Es gibt so Tage, da könnte man um 10:00 Uhr den ersten Schnaps gebrauchen, eine anonyme Spende, unfassbar!

Als dann am Nachmittag, ein uns unbekannter aber sehr liebenswerter Mensch, mit unserer Aktion durch Facebook turnt und alles mobilisiert was ihm in die Hände kommt, war der Tag für uns nur noch absolut großartig und wir sind oben ohne durchs Büro getanzt!

🙂

So far!

Franziska, die Glückliche!

Tag 7 Crowdfunding

Neue Woche, weiteres Glück???? Jawoll, die Bestellungen laufen wir wieder vermehrt an und wir haben den ersten Kassensturz gemacht, festhalten:

5243,80 €

Bleibt dir erstmal die Luft weg, was?!?!

Alles aus Spenden und Bestellungen!

Wenn das so gut weiterläuft, können wir unser Ziel wirklich erreichen! HURRA!

Freudig winkend,

Franziska

 

 

 

Tag 6 Crowdfunding

Sonntag und es schüttet aus Kübeln! Das perfekte Wetter um weitere Bestellungen zu packen und genau das haben wir gemacht! Der jüngste Verlagsmitarbeiter ist voll mit bei der Sache. das Büro sieht aus, wie ein Logistikzetrum, na gut, ein kleines Logistikzentrum.

Nachdem der nächste Schwung fertig war, machten wir uns wieder über die Telefone her, um weitere Freunde und Familienmitglieder zu mobilisieren. Nach zwei Stunden glühten alle Ohren und wir begannen einige Päckchen, die hier direkt aus der Nachbarschaft bestellt wurden, persönlich auszutragen – da waren wir dann zwei Stunden gut beschäftigt, weil jeder ein Pläuschchen hielt, eine Kaffe und/oder einen Prosecco anbot (was wir insgeheim ja auch hofften). So tranken und quatschten wir uns gemütlich durch den Nachmittag!

Der Tag endete mit dem Kölner Tatort und einer großen Vorfreude auf Woche 2!

Chakka!

Franziska

Tag 4 Crowdfunding

Freitag! Seit Dienstag ist nun unser Crowdfunding online – immer wieder bekommen wir Mails oder Anrufe, die uns beglückwünschen. Das hört sich jetzt ziemlich kitschig an, aber wir haben hier wirklich manchmal Tränen in den Augen. Natürlich hofften wir auf Erfolg und das wir mit unserer Aktion entgegen Basel II und den ganzen Bankenrichtlinien einen Weg finden, unseren Verlag auf eine gesunde Basis zu stellen, aber Vorstellung ist wohl das eine und Realität, das andere. So viel Engagement und Verständnis……

Was nicht wirklich funzt, ist die Presse. Wir haben natürlich im Vorfeld unsere Pressemitteilung an alle möglichen Zeitungen und Magazine geschickt. Es ging uns da auch gar nicht so sehr darum, gleich einen Artikel zu bekommen, sondern eher vielleicht eine kleine, bescheidene Online-Meldung. Nicht mal die Branchenpresse hat reagiert. Schade!

Egal, weiter geht’s!

Mit viel Dank an Euch da alle draußen!

Franziska

Tag 3 Crowdfunding

Jetzt haben wir den dritten Tag hinter uns. Dieser war hauptsächlich davon geprägt, dass wir die ersten Crowdfunding Bestellungen bearbeitet haben. Irre, so viele haben mitgemacht. Wir sind zu dritt, vollbepackt, zum Briefkasten gelaufen 🙂

Auch trafen weitere Bestellungen ein. Nicht mehr so massig, wie am ersten Tag, aber man kann sagen: läuft!

Am Nachmittag hatten wir viele Termine im „echten“ Leben, will sagen nicht über die social media Kanäle, deshalb war es gestern da auch ziemlich ruhig von unserer Seite. Auch bei diesen Treffen bekamen wir ausschließlich positive Rückmeldungen und Hilfe zugesagt – es bleibt spannend, denn wer weiß, was sich draus wieder alles entwickeln könnte!

Stay tuned!

Franziska

 

 

 

 

 

 

 

Tag 2 Crowdfunding

Der zweite Tag war nicht weniger aufregend. Natürlich ebbte langsam der Sturm bei Facebook und Twitter ab. Wir wollten heute auch nicht all zuviel nachschießen, man möchte den Leute ja auch nicht auf die Nerven gehen, wir wünschen uns eher, dass uns alle gewogen bleiben. Trotzdem purzelten die Bestellungen weiter und unermüdlich rein! Wir sind einfach nur glücklich! In ein paar Tagen werden wir mal den ersten Kassensturz machen. 🙂

Es gab am Nachmittag noch eine Überraschung: Der erste Investor hat sich gemeldet! HUIIIII! Da ist doch mal kurz das Herz stehengeblieben, vor Freude, vor Schreck, vor…..allem!

Daumen drücken, Kinners!

Soweit erst mal – morgen mehr!

Mit einem fetten Danke winken wir in die Runde!

Franziska & Jo

Tag 1 Crowdfunding

Gestern startete ja unser Crowdfunding. Was waren wir aufgeregt. Die Nacht davor kaum geschlafen. Trotzdem saßen wir hellwach, mit heftig erhöhtem Puls um 10:00 Uhr vor den Monitoren und fingen an, bei Facebook und Twitter alles hochzuladen.

Nach etwa einer Stunde begann die Welle zu rollen und die Reaktionen waren überwältigend. Emails plingten im Sekundentakt ins Postfach und die ersten Bestellungen rollten ein. Unsere Freunde von Tollabox haben sogar noch ein Gewinnspiel für unser Crowdfunding auf Facebook ausgerufen. Meine Güte, was für ein Trubel. So viele liebe Menschen haben unseren Aufruf unterstützt, ob finanziell, durch Teilen, retweeten, mit lieben Worten oder guter Laune! Unfassbar!

Eine Menge Freunde riefen an, oder kamen gleich direkt vorbei, um uns zu gratulieren. Was für eine Stimmung, die vielen Menschen bei uns, Telefone die unaufhörlich schrillten und das beständige Pling, das die neuen Mails ankündigte. Vor lauter Wirbel kam ich nicht einmal dazu, ein Foto zu machen. Humpf!

Die Vorbereitungszeit auf diesen Tag war sehr zeitintensiv und anstrengend, schön anstrengend 🙂 Und dann war er plötzlich da, unser Tag, auf den wir so hingearbeitet haben und alles fiel von uns ab, denn nun konnten wir fast nichts mehr tun, als zu hoffen, das Netz verbreitet unsere Aktion und unser Crowdfunding wird erfolgreich. Entsprechend erschöpft vielen wir alle gestern ins Bett.

Vielen Dank!

Franziska

 

 

Haste mal ’nen Euro? Unser Crowdfunding!!!!

Liebe Alle da draußen,

tatataaaa – wir starten heute unser eigenes Startup-Crowdfunding!

Warum?

Wir möchten unser Produktangebot ausbauen, Arbeitsplätze schaffen und unserem Familienunternehmen auf eine solide Basis stellen.

Wir wünschen uns noch mehr Produkte mit Familien für Familien!

Dafür brauchen wir Kapital. Kapital, das für Verlage über Banken, erst recht, wenn sie noch jung sind leider nicht zu beschaffen ist. Unser ganzes Eigenkapital ist bereits eingesetzt.

Deshalb bitten wir Euch um Unterstützung.

Wie?

– Ihr könnt fleißig unsere Karten kaufen. Wir haben unsere Karten auf einen glatten Euro runtergesetzt und bieten sie für den Aktionszeitraum über unsere Website http://www.rabenmuetter-shop.de an.

– Ihr helft einfach mit, unsere Crowdfunding-Aktion zu verbreiten.

Ist doch nur ’nen Klick weit entfernt!

– Ihr könnt spenden (leider dürfen wir Euch keine Spendenquittung                                                            ausstellen), aber es gibt für jeden Spender etwas Besonderes.

– Ihr könnt als Privatinvestor über das Programm: BMWI Investitionszuschuss Wagniskapitel investieren, wir sind als zuschusswürdig anerkannt! Infos geben wir Euch gerne.

Wieviel?

Wir benötigen mindestens 25.000 Euro !

Über unser Crowdfunding:

Ob Ihr 20 Karten oder nur eine kauft, für uns zählt jeder Euro! Wir bauen auf die Größe der Crowd, je mehr mitmachen, desto mehr können wir bewegen!

Euer Vorteil?

Ihr bekommt etwas für Euer Geld! Postkarten, oder Poster zu einem Crowdfunding-Sonderpreis! *

Ab 10 bestellten Postkarten gibt es eine limitierte Sonderkarte im DIN A5 – Format kostenlos dazu. Sie wurde nur für diese Aktion kreiert und ist nicht im Handel erhältlich!

Bei einer Spende von 250 Euro z.B. bekommt Ihr einen Schulklassensatz unsere Hörbuches „Rabenmütter an die Windeln“, natürlich signiert.

Für eine Spende von 500 Euro bekommt Ihr von uns eine Rabenmütter- Lunchbox prall gefüllt mit Leckereien und unseren Postkarten.

Oder, für eine Spende von 1.000 Euro designen wir Euch eine eigene Postkarte mit Nennung Eures Namens und natürlich 500 Postkarten für Euch.

Wer 2.500 Euro spendet, wird in München mit einem selbstgekochten 3 Gänge Abend-Menü von uns verwöhnt. (bei eigener Anreise und Unterkunft)

Bei 5000 Euro Spende gibt es bei Euch zuhause eine Wohnzimmerlesung.

Wir bedanken uns jetzt schon für Eure Hilfe!

*Bücher unterliegen der Buchpreisbindung und können leider nicht für diese Aktion im Preis reduziert werden.

CFFB

1, 2 oder 3 ?

Für eine bald geplante Aktion möchten wir eine limitierte Postkarte drucken lassen im DIN A5 – Format. Jetzt haben wir drei Vorschläge von unserem Grafiker erhalten, können uns aber nicht entscheiden…….

Helft Ihr uns und mailt bitte Euren Favoriten an angeklopft@rabenmuetter-verlag.de

?

Ja?

Danke 🙂

Heldin 1-imp Heldin 2-imp Heldin 3-imp