Dürfen wir vorstellen: AKZENTE

Wir sind dabei unser Ladenbüro mit angeschlossenem Shop umzustrukturieren.  Manchmal muss man sich einfach neu erfinden, wenn sich Dinge ändern. Bei uns stellte sich heraus, das wir unbedingt mehr Bürofläche brauchen und den Shop eher in einen kleinen Showroom wandeln sollten. Denn durch unser Wachstum (juchu) braucht der Verlag nicht nur mehr Platz, sondern wir schaffen es (durch tausend unheimlich wichtige Termine sind wir viieel unterwegs) auch nicht mehr Ladenöffnungszeiten einzuhalten. Deshalb gibt es ab April, ähnlich wie bei Pop-up-Stores, nur noch bestimmte Zeitfenster, in denen der Shop geöffnet ist. In diesem Zusammenhang wollen wir euch Münchnern nun aber nach und nach verschiedene Geschäfte und Läden vorstellen, die unser Sortiment führen und auf die Ihr ausweichen könnt, bevor ihr verzweifelt bei uns vor geschlossenen Türen steht. Beginnen werden wir bei A wie AKZENTE. Die Inhaberin Frau Lang, war eine der Ersten die an uns glaubte und uns super fand. Ich habe ihr ein paar Fragen gestellt, die sie mir sehr ehrlich und offen beantwortet hat. Vielen lieben Dank Frau Lang.

10 Jahre Akzente in Obermenzing! Gratulation! Stell dich und dein Geschäft doch bitte vor und wie entstand die Idee in den Einzelhandel zu gehen?

…..über Nacht quasi. Als leidenschaftliche Krankenschwester, die leider durch die ganzen administrativen Arbeiten in ihrer eigentlichen Funktion eingeschränkt war, entschloss ich mich von heut auf morgen für etwas Neues.  Wichtig war mir der Umgang mit Menschen und ein bisserl „Kaufladen“ spielen. Hauptsächlich wuppe ich mit meinen Eltern den Laden. Meine Eltern und meine Schwägerin und unsere Angestellten nehmen mir aber regelmäßig Stunden ab, so dass ich hier nicht 60 Stunden die Woche arbeiten muss. Und es gibt noch viel Unterstützung von folgenden Menschen:

  • Frau Rummter-Lang: 1x die Woche und im Urlaub
  • Theresa Gossler: (Kigafreundin meines Sohnes) auch seit 10 Jahren im Boot, übernimmt die Urlaubsvertretung. Sie schmeißt den Laden mit 21 Jahren wie nix
  • Angelika Bernkopf: unterstützt uns zu Wahnsinnszeiten, wie Weihnachten oder Schulanfang, immer nachmittags zusätzlich
  • Ines Lang: wuppt die Samstage

Bei uns gibt’s ois außer Leberkas! Unser festes Büro- und Schulsortiment bietet eine umfängliche Größe mit guter Sortierung. Zeitung und Tabak gehören dazu, Post ist unser starkes Standbein und unser Service. Außerdem haben wir ein großes, ständig wechselndes Deko- und Geschenksortiment. Das erfreut alt und jung und überrascht durch bunte Vielfalt.

 

IMG_5781

Das Empfangskomitee

10 Jahre Akzente – da gibt es bestimmt unzählige Anekdoten zu berichten, erzählst du uns eine davon?

Es gibt tatsächlich eine nette Geschichte:  Wir hatten z.B. ganz am Anfang, so ca. vor 9 Jahren, schwarze Putzhandschuhe mit Spitzenrand angeboten. Eine missgünstige Mitbewerberin hat sich berufen gefühlt überall zu erzählen, dass wir erotisches Material unter dem Ladentisch verkaufen würden…….

Gut kommt auch immer:“Was kostet eine 70ct Briefmarke?“

Oft kommen die Kunden aus unmittelbarer Nähe und fragen:“Uhhh, Sie sind aber neu hier…!“ „Nein, erst 10 Jahre!“

 

Wie schaffst du das alles mit deinen Kindern?

Ich habe zwei wahnsinnig gut gelungene Kinder, beide sind heute junge Erwachsene und haben meine Selbständigkeit ohne sichtbare Schäden überstanden….  Vor 10 Jahren habe ich es aber nur mit der Hilfe meine Familie bewerkstelligt. Mama, Papa, Oma und Tante waren allzeit präsent und im Einsatz.

Wie geht es dir heute?

Die ersten Jahre waren sehr hart – man muß sich ja auch immer irgendwie beweisen und so stieg der Druck! Als im zweiten Jahr meine Mama und mein Vater mit im Geschäft waren, wendete sich das Blatt. Wir sind nun ein echter Familienbetrieb. (Auch meine Mitarbeiter, also die „Fremden“ zähle ich zur Familie). Wir haben immer ein Hoch und Tief – das läßt sich im kleinen Einzelhandel nicht vermeiden. Aber über all die Jahre haben wir uns gut etabliert und gehören zur festen Institution Obermenzings. Wir machen es alle mit viel Liebe und sind mit Leib und Seele dabei – das merken unsere Kunden, darum kommen Sie glaub ich alle gerne…..

 

Vielen Dank für das Interview 🙂

IMG_5798

Alexandra Lang in inniger Umarmung mit unserem Postkarten.

AKZENTE – Schreibwaren, Home&Garden, Wohnaccessoires

Karwinskistr. 52, 81247 München – Tel: 089-81009346

 

Herzhaft, Franziska

 

Vor den Toren Münchens……

….liegt das Städtchen Geretsried. Hier führt Christiane Britziolas ein traumhaftes Geschäft. In München musst du dir ziemlich die Füße wund laufen, um einen Laden mit so einem wunderbaren Sortiment zu finden. Christiane war 2013 eine der ersten, die vertrauen in uns, unsere Karten und unseren Verlag hatte. Heute möchten wir sie und ihr Geschäft „OCCASIONE MODE & LIFESTYLE“ gerne näher vorstellen.  Damit ihr seht, was es dort für wunderbare Dinge zu erstehen gibt, einige Eindrücke:

IMG_5088 IMG_5089 IMG_5090 IMG_5092 IMG_5093 IMG_5095 IMG_5096 IMG_5098 IMG_5099 IMG_5100 IMG_5101 IMG_5102 IMG_5103 IMG_5104 IMG_5105 IMG_5106 IMG_5109 IMG_5110 IMG_5111 IMG_5113 IMG_5115 IMG_5116 IMG_5117 IMG_5118 IMG_5119

Und natürlich fanden wir auch uns, bzw. unsere Karten 🙂

IMG_5094

IMG_5112

IMG_5120

Ist das nicht alles wunderschön?

Aber ich habe nicht nur fotografiert, sondern Christiane auch noch einige Fragen gestellt, aber lest selbst:

Stell dich und deinen wunderbaren Laden bitte doch kurz mal vor. Seit wann gibt es Occasione Mode & Lifestyle?

Die Eröffnung unseres Ladengeschäftes war am 1. Mai 2002. Davor waren unsere 2 Mäuse noch klein und ich habe ein kleines Lädchen in unserem Keller per Terminabsprache geführt. 

Wie bzw. wo findest du deine sehr ausgesuchte und vielfältige Ware? Auf was achtest du beim Einkauf?

Das zeitaufwändigste ist eigentlich wirklich das Sortiment zusammenzustellen. Ich finde neue Ideen auf Messen, im Internet, in Zeitschriften, beim Schaufensterbummel, Auf Reisen, im Gespräch mit Kunden und und und….In unserer Auswahl bemühen wir uns immer um Nachhaltigkeit und Regionalität. wie zum Beispiel unsere Weine aus der Rhön, die Schokolade aus Franken, oder Töpfe aus dem benachbarten Österreich. Da mein Mann Grieche ist, haben wir eine starke Verbindung dorthin und freuen uns wirklich dort mit Liebe und Sorgfalt hergestellte Produkte verkaufen zu können.

Wie ist es als Mutter zweier Töchter selbständig zu sein? Wie bekommt man das unter einen Hut?

Mit so einem lieben Mann wie meinem, der mich unterstützt wo er kann, ich ihn aber im Gegenzug auch in seiner Selbstständigkeit unterstütze, ist das machbar.

Hast du ein Credo?

Verstell dich nicht und sei bodenständig.

Vielen Dank an Christiane für Ihre Zeit, meine Fragen zu beantworten.

Und hier sind alle drei zusammen Mutter und ihre Töchter:

IMG_5122

Wir konnten Occasione Mode & Lifestyle Mehr natürlich auch nicht verlassen, ohne ordentlich zuzuschlagen. 🙂

Herzhaft, Franziska